Home   |    Unser Team   |    Unsere Leistungen   |    Kontakt und Termine   |    So finden Sie uns   |    Links   |    Impressum
Lebenslauf  ·  Presse und Medienauftritte


Ao. Univ. Prof. Dr. Monika Ferlitsch


Fachärztin für Innere Medizin
Zusatzfachärztin für Gastroenterologie und Hepatologie
Zertifizierte Notärztin

E-Mail: monika.ferlitsch@medfkf.at


Das Tolle an einer Vorsorgekoloskopie ist es, dass Patienten keine Angst vor Krebs haben müssen, wenn sie zu dieser Untersuchung gehen.

In den meisten Fällen werden erst die Vorstufen vom Krebs, Polypen, gefunden und im Rahmen derselben Untersuchung entfernt. Somit kann Darmkrebs gar nicht entstehen, wenn Vorsorgekoloskopie rechtzeitig und in richtigen Abständen erfolgt. Sollten die Polypen gefunden und entfernt worden sein, ist die Bestimmung des richtigen Intervalls für eine neuerliche Koloskopie eine weitere wichtige Aufgabe für einen Gastroenterologen.

Und Magenschmerzen hat jeder von uns mal. Steckt was dahinter oder ist es harmlos? Sie haben schon lange erhöhte Leberwerte und wollen wissen warum? Warum habe ich Durchfall? Kann ich was degegen tun? Abklärung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Ursachen von Blähungen und Durchfall gehören ebenfalls zu meinem täglichen Leben als Gastroenterologin.

Aktuelle Vorträge zur Vorsorgekoloskopie:
- Vorsorgekoloskopie: JA! aber nur qualitätsgesichert
- Sanfte Koloskopie
- Koloskopie oder doch nur Hämokkulttest?

Aufklärungsvideo über Darmspiegelung (Koloskopie):
- Was geschieht bei einer Darmspiegelung? Dieses Aufklärungsvideo mit 3D Animation zeigt Ihnen alles ganz genau.


Sprachen

- Deutsch, Englisch und Polnisch (sehr gut)
- Russisch (Basiskentnisse)


Klinische Tätigkeit

Fachärztin für Innere Medizin an der Universitätsklinik f. Innere Medizin III, Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie, Medizinische Universität Wien

Durchführung von mehr als 2000 diagnostischen und therapeutischen Endoskopien (Gastroskopie, Koloskopie, Enteroskopie, ERCP, Kapselendoskopie) mit Polypenentfernung, Mukosaresektion, Stentimplantation, Varizenverödung und -ligatur, Blutstillung und Hämorrhoidenverödung


Ausbildung

1993-1998 Medizinstudium an der Universität Wien
1998-2000 wiss. Mitarbeiter an Abt. f. Klinische Pharmakologie
2000-2006 Ausbildung zum FA f. Innere Medizin (Schwerpunkte: Magen, Darm und Lebererkrankungen, Interventionelle Endoskopie); Rotationen an die Klin. Abt. f. Rheumatologie, Kardiologie, Angiologie, Endokrinologie und Stoffwechsel, Internistische Intensivmedizin
2007-2012 Zusatzfacharzt f. Gastroenterologie und Hepatologie; Zertifizierte Ausbildung in transabdomineller Sonographie, Echokardiographie, Endoskopie (Gastroskopie, Coloskopie, ERCP), Schilddrüsensonographie
seit 06/2007 Leitung und Organisation des österreichweiten Projektes „Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge“ in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (ÖGGH), dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungen und der österreichischen Krebshilfe
seit 06/2008 Vorstandsmitglied der ÖGGH sowie Leiterin der Arbeitsgruppe „Qualitätsicherung“ der ÖGGH


Wissenschaftliche Tätigkeit

seit 1998 Planung, Durchführung und Publikation nationaler und internationaler Studien in den Bereichen Darmkrebsvorsorge, Qualitätssicherung in der Vorsorgekoloskopie, Leberzirrhose, Hepatitis C, Portale Hypertension, Endokrinologie, Schilddrüsenerkrankungen, Hämatologie und Immunologie
07.11.2006 Erlangung der Venia docendi mit der Habilitationsschrift „Einfluss von Entzündung und Medikamenten auf die Thrombozytenfunktion bei Gesunden und Leberkranken“


Research Awards

2007 Falk-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie für die Publikation “Erythropoietin treatment is associated with more severe thrombocytopenia in patients with chronic hepatitis C undergoing antiviral therapy.” Am J Gastroenterol. 2006 Oct;101(10):2275-82. Homoncik M, Sieghart W, Formann E, Schmid M, Ferenci P, Gangl A, Jilma B, Peck-Radosavljevic M.
2008 Sandoz-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Nuklearmedizin für die Publikation „Altered platelet plug formation in hyperthyroidism and hypothyroidism.“ J Clin Endocrinol Metab. 2007 Aug;92(8):3006-12. Homoncik M, Gessl A, Ferlitsch A, Jilma B, Vierhapper H.
2012 Forschungsförderungspreis der Erste Bank und der Ärztekammer Wien für die Publikation „Von willebrand factor as new non-invasive predictor of portal hypertension, decompensation and mortality in patients with liver cirrhosis.“ Hepatology. 2012 2012 Oct;56(4):1439-47. Ferlitsch M, Reiberger T, Hoke M, Salzl P, Schwengerer B, Ulbrich G, Payer BA, Trauner M, Peck-Radosavljevic M, Ferlitsch A


Research Grants

2000 Medizinisch-Wissenschaftlicher Fond des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien
2002 Österreichische Nationalbank, Jubiläumsfonds
2003 Medizinisch-Wissenschaftlicher Fond des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien


Sonstiges

Seit Juli 2012: Mitglied der Quality assurance Working group der ESGE (European Society of Gastrointestinal Endoscopy), Mitarbeit bei der Erstellung von Post polypectomy guidelines der ESGE

Reviewtätigkeit für wissenschaftliche Journale: Alimentare Pharmacology/Therapeutics, European Journal of Clinical Investigation, Journal of Pharmacy and Pharmacology, Digestive and Liver Disease, ÖGGH